„Ein gutes Frühstück kann der Beginn eines schweren Arbeitstages sein, aber auch das Ende einer wunderschönen Nacht.“
Frank Dommenz

Paleomüsli crunchy

Zubereitungszeit: aktiv 15 min, insgesamt 35 Minuten.

Zutaten für ca. 600 g Müsli:
100 g Mandeln
100 g Haselnüsse
100 g Paranüsse
100 g Walnüsse
50 g Chiasamen
100 g Kokosflocken
2 Handvoll getrocknete Beeren, wie Cranberries
2 Handvoll Apfelchips
50 g Kokosöl
2 – 3 EL Honig
½ TL Vanille gemahlen
½ TL Zimt
Ein bisschen Salz

Zubereitung:
Das Rohr auf 140 ° vorheizen. Die Nüsse zusammen mit den Kokosflocken und den Apfelchips mit der Küchenmaschine oder dem Stabmixer hacken. Das Kokosöl bei sanfter Hitze schmelzen und zusammen mit dem Honig, der Vanille und dem Zimt in einer Schüssel verrühren. Anschließend die Müslimischung unterrühren und das Ganze gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen.
Das Müsli für 20 bis 25 Minuten rösten, dabei einmal wenden. Dann das Müsli aus dem Rohr nehmen, die getrockneten Beeren darüber streuen und auskühlen lassen. Das Müsli in einen luftdichten Behälter aufbewahren, es ist bis zu 4 Wochen haltbar.

Das Paleomüsli ist eine schnelle und einfache Frühstücksidee. Ich gebe es auch als Jause in die Schule mit. Allerdings bereite ich es mit Kokosjoghurt, einer halben Banane und etwa einem halben, geriebenen Apfel zu. Darüber streue ich noch ein bisschen Zimt.

Ofen-Ei

Zubereitungszeit: aktiv 5 Minuten, insgesamt 20 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
Etwas Kokosöl oder Ghee
4 Scheiben Schinken
½ Tomate
4 kleine Champignons
1 Jungzwiebel
4 Eier
S, Pf

Zubereitung:
Das Rohr auf 180 °
vorheizen. Zwei kleine Souffleformen einfetten. Den Schinken kleinwürfelig schneiden. Das gewaschene Gemüse in kleine Scheiben schneiden. Alles in die Souffleformen aufteilen. Nun vorsichtig je 2 Eier in jede Form geben, sodass das Eigelb ganz bleibt. Im Ofen etwa 15 Minuten backen und anschließend erst salzen und pfeffern.

Variation: Mediterran – mit frischem Blattspinat und Speck.

Eier sind für die meisten von uns sehr gesund und spenden uns hochwertiges Protein, das leicht verdaulich ist. Laut der GU Nährwerttabelle enthält das Ei viele wichtige Vitamine wie A, D, E, K, B1, B2, B6, B12 und Folsäure. Zudem enthält es auch wichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Natrium, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink und Jod.

Ganz gegen ihren Ruf haben sie kaum Einfluss auf unsere Cholesterinwerte. Zudem zeigt die Mehrheit der Studien zum Thema Eierkonsum, das das LDL (☹) sinkt und das HDL (😊) steigt.

Goldene Milch

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten für 2 Personen:
1 Stück Ingwer
2 Stück Curcuma
150 ml Kokosmilch
150 ml Mandelmilch
1 TL Zimt
1 Prise gemahlene Nelke
1 Prise Pfeffer
2 TL Honig

Zubereitung:
Ingwer und Curcuma schälen und grob schneiden. Kokosmilch und Mandelmilch in einen Topf geben. Ingwer, Curcuma, Zimt und gemahlene Nelke hinzufügen. Alles mischen und 5 Minuten erwärmen. Jetzt bitte pürieren und auf 2 Gläser aufteilen. Mit frischem Pfeffer bestreuen und nach Geschmack mit Honig süßen.

Dieses Rezept habe ich ausgesucht, damit die Milch- und Kakaotrinker unter euch eine tolle Alternative bekommen. Goldene Milch heißt dieses Rezept wahrscheinlich deshalb, weil die Zutaten wie Ingwer, Nelke und Curcuma starke Entzündungshemmer aus der Nahrung sind. Also passt dieses Getränk hervorragend für alle Menschen, die an chronischen Entzündungen leiden.

Kokos-Obstsalat

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten für 1 Person:
125 g Obst
30 g verschiedene Nüsse
30 g Kokos-Chips
1 kleine Dose Kokosmilch gekühlt (200 ml)

Wer zusätzlich mag:
1 TL Zimt

Zubereitung:
Das Obst waschen, bei Bedarf schälen und je nach Sorte und Wunsch in gleichmäßig große Stücke schneiden. Die Nüsse grob durchhacken. Obst, Nüsse, Kokos-Chips in einer Schüssel vermischen. Die Kokosmilch gut schütteln und dann über das Obst-Nuss-Gemisch geben. Eventuell mit Zimt verfeinern.

Kichererbsenmus mit Gemüse

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten für 2 Personen:
1 kleine Dose Bio-Kichererbsen
1 EL Tahin (Sesampaste)
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, eventuell Curcuma bzw. Curry, Chili …

Zubereitung:
Alle Zutaten mit einem Pürierstab oder einem Standmixer fein pürieren und je nach Geschmack würzen.
Gemüse nach Wahl zu Sticks schneiden und dazu servieren. Für den großen Hunger passt ein hartgekochtes Ei hervorragend dazu.

Mit Rohnen:
3 kleine gekochte Rohnen
1 Bio Zitrone (Saft und etwas von der geriebenen Schale)
Ev. Minzblätter zum Garnieren

Obwohl Kichererbsen Hülsenfrüchte sind, sind sie durchaus ab und zu auch eine gute Alternative zum Fleisch. Hülsenfrüchte enthalten die Antinährstoffe Lektine und Phytate sowie Saponine. Allesamt können somit dem Verdauungstrakt schaden. In kleinen Mengen und gut eingeweicht (mindestens 12 Stunden) bzw. durchgekocht, kann man diese Schadstoffe aber deutlich verringern.

Haferflocken-Power Frühstück mit Mango-Kokos-Creme

Zubereitung: ca. 15 Minuten

Zutaten für 2 Personen:
Für die Haferflocken Crunchies:
500 ml glutenfreie Haferflocken
325 ml ungesüßte Mandelmilch
10 ml Ahornsirup
½ Vanilleschote
1 Prise Salz

Mango-Kokos-Creme:

1 Mango
60 ml Orangensaft
Ein bisschen Ahornsirup
2 TL Agar-Agar
120 ml fester Teil der Kokosmilch

Zum Garnieren:
120 g Himbeeren
Minzeblätter

Zubereitung:
Für die Haferflocken-Crunchies alle Zutaten in einer kleinen Pfanne mischen. So lange anrösten bis sich Crunchies bilden (ca. 6 bis 8 Minuten).
Für die Mango-Kokos-Creme alle Zutaten, bis auf die Kokosmilch, in einem Hochgeschwindigkeitsmixer mixen. Danach mit der Kokosmilch vermengen.
Die Crunchies in eine kleine Schüssel geben, die Kokos-Mango-Creme darüber verteilen und mit den Himbeeren und Minzeblättern garnieren.

Top