Rezept zum Meistertonikum 

Zutaten:

  • 500 ml Apfel- oder Weinessig (biologisch)
  • 25 g fein gehackter Knoblauch
  • 75 g fein gehackte Zwiebeln
  • 15 g frische, scharfe Pfefferoni (Handschuhe würde ich hier auf alle Fälle empfehlen)
  • 25 gr geriebener Bio-Ingwer
  • 15 g geriebener Meerrettich
  • 2 EL Bio Kurkuma Pulver
  • ¼ TL Pfeffer
  • 2 EL Honig

Zubereitung:

Alle Zutaten, außer den Essig, in eine Schüssel geben. Die Mischung in ein Einweckglas umfüllen. Nun den Apfelessig eingießen und bis an den Rand füllen. Am besten ist es, wenn 2/3 des Glases aus trockenen Zutaten bestehen und der Rest mit Essig aufgefüllt wird. Das Glas gut verschließen und kräftig schütteln. Es muss nun für 2 Wochen auf einem kühlen und trockenen Platz aufbewahrt werden. Mehrmals täglich wieder kräftig schütteln. Nach 14 Tagen wird die Flüssigkeit in eine Plastikschale gepresst. Am besten verwendet man ein Sieb dafür und quetscht so lange, bis der ganze Saft herauskommt. Die trockenen Zutaten-Reste kann man ohne weiteres zum Kochen verwenden.

Gutes Gelingen!

Dieses Tonikum ist ein reines Naturprodukt, daher ist es empfehlenswert, es im Kühlschrank zu lagern. Man kann auch keine Aussage über die genaue Haltbarkeit machen, da es sehr auf die Umstände der Zubereitung ankommt. Bitte reinigt das Einweckglas vorher wirklich sehr gut. Erfahrungsgemäß kann man es bis zu drei Monate lang anwenden. Ergeben sich jedoch geschmackliche oder optische Veränderungen, ist es nicht mehr genießbar.

Anwendung:

Dieses Tonikum ist scharf. Alle, die scharf nicht gut vertragen, verdünnen das Meistertonikum am besten mit Wasser. Man kann es natürlich auch pur nehmen, was die Wirkung deutlich erhöht.

Nehmt täglich einen Teelöffel vom Meistertonikum um euer Immunsystem zu stärken und Erkältungen abzuwehren. Am besten fängt ihr so an, dass ihr die jeweilige Dosis in 150 ml Wasser gebt. Erhöht dann die Dosis täglich, bis ihr ungefähr ein Stamperl voll trinken könnt (4 cl).

Bei Erkältungen oder grippalem Infekt nimmt man 1 Esslöffel 5 – 6 x am Tag ein. Verdünnen ist erlaubt! Auf nüchternen Magen ist die Wirkung stärker, aber für manche nicht gut verträglich.

Ich persönlich finde es pur durchaus trinkbar. Augen zu und … 😊

close

Ernährung, Wohlbefinden und Aussehen sind Ihnen wichtig?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Top